About me

English Deutsch 日本語 ver.

below

Manaho Shimokawa

performer

dancer
director

producer
choreographer
model

Born in Fukuoka/Japan. Manaho Shimokawa is a Japanse performer based in Vienna, Austria.

 

Her curiousity of diverse cultures led her to explore Forsythe Technic, Tango, and Japanese traditional dance, among many other styles. Creating her very own style of dance by melting genres, she likes to describe herself as a “Chameleon Dancer”. Her unfathomable performance melts into shapes of other art forms such as theater, poet, music, film, and paintings.

Shimokawa's diverse projects include collaborations with choreographers Michael Turinsky, painter Xenia Hausner, the band INCUBUS, Sofa Surfers and violinist Aleksey Igudesman, Janoska Ensamble and among many others. Late years, improvisation with classical music players is notable.

Together with Igudesman, Shimokawa formed MAD, “Music And Dance". They push the borders between movement, music, and improvisation. In 2016 they toured in Austria, including performances in the Vienna Konzerthaus and plan to continue their collaboration with the aim of spreading MADness around the globe. MAD released their new piece "kitchen dance" in ORF "Du Kunst Mich" in the frame of KulturMontag.

In 2016 Shimokawa toured as a dance soloist with orchestra in Russia at Vadim Repin's Trans-Siberian Arts Festival and in Japan in Miyazaki International Music Festival of Tsugio Tokunaga. In collaboration with Igudesman, she has created highly unique and interactive choreographies which include audience and orchestra participation using the symphonic music of composers such as Strauss, Shostakovich and Rossini.

With Yury Revich, she performed in front of "Der Kuss" by Klimt, which was all first performance of the history of Belvedere. They performed semperdepot, Musikverein, also in Theater Megaron/Athens.

Together with Esther Balfe, Shimokawa performed in "Ganymed Fe male" directed by Jacqueline Kornmüller in 2017 in Kunsthistorischesmuseum. In 2018 she performed in front of Antonio De Pereda y Salgado's "Allegory of Vanity" with the text "Lustvolles Graben" written by Martin Pollack in "Ganymed Nature". In 2019 at „Ganymed in Love“ she is performing with Trumpet player Martin Eberle, with the poet of Ruth Weiss.

Since 2016, Shimokawa has directed short films "celebration", and "A Last One in Color". The premiere of "A Last One in Color" was shown at the opening of the Japanese film festival JAPANNUAL in Vienna. Also nominated in Bosnia and Herzegovina film festival and Macao short film festival.


As a model, Shimokawa was a cover model of KURIER. Appeared in magazine of ORANGE in France. Since 2015, she signed a contract with BODY and SOUL Model Agency. She has worked with Photographer Andreas H. Bitesnich.


Manaho Shimokawa, or Mana to her friends, intends to bring a smile to the face of every person she works with and performs for.
For her that is the ultimate height of success.

-Deutsch-

Manaho Shimokawa ist Performance-Künstlerin, Tänzerin, Choreografin, Direktorin und Model. Geboren in Fukuoka, Japan, wurde ihre Leidenschaft für den Tanz schon in der frühen Kindheit sichtbar. Nach vielen Jahren, in denen sie sich dem klassischen Ballett widmete, studierte sie von 2009 bis 2013 zeitgenössischen Tanz an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Österreich. Ihre Liebe zu unterschiedlichen Kulturen hat dazu geführt, zeitgenössischen Tanz nach Forsythe (studiert unter Esther Balfe), Vogue, lateinamerikanischen Tanz, Flamenco, aber auch traditionellen japanischen Tanz und viele weitere Tanztechniken näher zu erforschen. Ihr Tanzstil fand eine große Bereicherung durch afrikanische Einflüsse, die sie bei ihrem Aufenthalt in Kapstadt, Südafrika, durch den Unterricht bei Germaine Acogny erhielt, die als „Mama-Germaine“, die Mutter des zeitgenössischen afrikanischen Tanzes, bekannt ist. Manaho selbst bezeichnet sich gerne als „Chamäleon-Tänzerin“, die ihren eigenen Stil kreiert, indem sie verschiedene Genres ineinanderfließen lässt. In ihren Projekten arbeitet sie unter anderem mit dem Choreografen Michael Turinsky, der Band die "INCUBUS" „Sofa Surfers“ und vielen weiteren Akteuren zusammen. Sie hat auch an der Jérôme Bel GALA"in Wien als Performance-künstlerin mitgewirkt.
 

Mit Aleksey Igudesman zusammen hat Manaho MAD („Music And Dance“) gegründet, um die Grenzen zwischen Bewegung, Musik und Improvisation zu verschieben und aufzuheben. 2016 fand mit MAD eine Österreichtournee statt, die auch das Konzerthaus Wien mit einschloss. Ihr Ziel ist es, einzigartige interaktive Choreografien zu schaffen, die sowohl das Publikum als auch das Orchester miteinbeziehen, um so mit ihren Performances wahrlich Ausgefallenes unter dem Namen MAD darzubieten. Die musikalische Auswahl fiel dabei stets auf sinfonische Musik von Komponisten wie Strauss, Shostakovich oder Rossini.
Ihr neues Stück namens „kitchen dance“ wurde in der Sendung „Du Kunst Mich“, welche im Rahmen des KulturMontags im ORF ausgestrahlt wurde, erstmals präsentiert und herausgebracht.

Manaho war auch Teil von „Rive“ und „Dancing Museums“ der Euro Contemporary Dance Union, bei der auch D.ID mitwirkt. Im Jahr 2016 war sie darüber hinaus auch als Tanzsolistin Teil des Trans-Siberian Arts Festival in Russland von Vadim Repin und des Miyazaki International Music Festival von Tsugio Tokunaga in Japan. Seither ist sie ein immer wieder ein gern gesehener Gast bei dem Miyazaki International Music Festival.

 

Seit 2016 hat Shimokawa sals Regisseurin Filme wie "Celebration" oder "A Last One in Color" gedreht. "Die Premiere des Filmes "A Last One in Color" wurde bei der Eröffnung der japanischen Filmtage JAPANNUAL in Wien gezeigt.


Manaho wirkt auch in einem von ihrem ehemaligen Kollegen der Konservatorium Privatuniversität Wien (Musik und Kunst Privatuniversität) Yury Revich ins Leben gerufene Plattform „Yury Revich’s Friday Nights“ mit, wo sie gemeinsam vor dem Werk „Der Kuss“ von Klimt die überhaupt erste Performance in der Geschichte der Räumlichkeiten des Belvedere Museums darboten. Andere Auftritte erfolgten im Semperdepot, im Musikverein Wien sowie im Theater Megaron, Athen.

In 2017 war Shimokawa, gemeinsam mit Esther Balfe, Teil der „Ganymed Fe male“ Aufführung, die von Jacqueline Kornmüller inszeniert wurde. In 2018 hat sie Antonio Antonio De Pereda y Salgado's "Allegory of Vanity" mit den Text "Lustvolles Graben" von Martin Pollack in "Ganymed Nature" als solist gespielt.


Darüber hinaus konnte sie auch als Titelgesicht des KURIER Freizeitmagazins bewundert werden, sowie im ORANGE France Magazin.
Ferner arbeitet sie mit Fotograph Andreas H. Bitesnich zusammen, sowie dem make-up Artist Dirk Nebel. Seit 2015 steht sie unter Vertrag BODY and SOUL Model Agency.

Manahos Absicht ist es, ein Lächeln in das Gesicht aller Menschen zu zaubern, mit denen sie zusammenarbeitet und für die sie tanzt. Das ist ihrer Meinung nach der höchste Gipfel des Erfolgs.


-日本語-

下川愛帆 1991年福岡県出身。
17歳で単身ドイツへバレエ留学。のちにオーストリアはウィーンに渡り、コンテンポラリーダンス科を専攻。22歳で学士号と共にウィーンコンセルバトワール (現: Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien)を卒業。南アフリカはケープタウンではアフリカのモダンダンスの母と呼ばれるGermaine Acognyの元で学び、Baxter Theaterにて舞台を踏む。障害者でありながらも振付家であるMichael Turinskyとはオーストリア、スイスをツアーで回り、ベルリンでは”No Limit festival”に出演。Jérôme Belの”GALA” ウィーン版出演。ヨーロッパ5カ国共同で企画された"Rive"や"Dancing Museum"にもオーストリア代表として参加。Jacqueline Kornmüllerが監修を務める「Ganymed」などの出演に際しオーストリア国内では、美術史美術館、ベルベデーレ宮殿、ウィーン美術アカデミー絵画館など多数の美術館で踊っている。 同じフィールドの振付家だけではなく、ボディペイント、ビジュアルアート、写真家、音楽家達とコラボレーションの域を広げていく。音楽バンドINCUBUSやSofa SurfersなどのPV出演。自身初監督作品ショートフィルム「祝祭」そして第二作「A Last One in Color」も近年公開を控える。画家Leo Stopferとのコラボレーションも注目を集め、ジャンルの広さを物語る。2016年に徳永 二男主催宮崎国際音楽祭にダンスソリストとして出演し、NHK「クラシック倶楽部」で徳永氏との対談と共演が放送、幾度か再放送されている。引き続き2017年も「子供の為の音楽祭」にダンスソリストとして出演。Aleksey Igudesmannと共にVadim Rapin主催Trans-Siberian Art Festivalでロシアツアー。Igudesmannとの共演はMAD (Music And Dance)と親しまれ、Vogue the Violinなどのレパートリーはコンツェルトハウスにて公演、映像収録された。オーストリアORF国営放送ではKulturMontagの枠で番組”Du Kunst Mich”に出演。MAD新作「kitchen dance」を披露。また若手バイオリニストYury Revichとは同大学時代より切磋琢磨し合い、今では学友協会をはじめとし、ウィーンはベルベデーレ宮殿、センパデポなどの名だたる舞台で、ギリシャはアテネなどでも共演を重ねる。現在オーストリアはウィーンに住み、ヨーロッパを中心に世界を回る 。モデルとしてはオーストリアで
KURIERの表紙、フランスでは携帯会社ORANGEの広告にも起用された。日本では、若い世代に国際的な視野を持って欲しいという願いを込めて、学生に向けての講演会も精力的に行う。